Starten Sie Ihre Suche...


Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Kompetenzzentrum - Trier Center for Digital Humanities

Universität Trier

54286 Trier
  • 0651/201-3377 (Sekretariat)
  • 0651/201-3589
Profil

Kurzportrait

Das „Kompetenzzentrum – Trier Center for Digital Humanities“ (TCDH) wurde 1998 gegründet und ist seit Beginn des Jahres 2021 eine zentrale Forschungseinrichtung der Universität Trier. Mit zukunftsweisenden und modellhaften Lösungen in den Bereichen digitale Lexikographie und digitale Edition hat das TCDH sich in den Digital Humanities einen Namen gemacht. Das Zentrum gliedert sich heute in drei Forschungsbereiche: Digitale Edition und Lexikographie, Software-Systeme und Forschungsinfrastrukturen sowie Digitale Literatur- und Kulturwissenschaft. Das TCDH entwickelt und realisiert Projekte an der Schnittstelle von Geisteswissenschaften und Informatik und ist durch zahlreiche Kooperationen regional, national und international vernetzt. Das Leuchtturmprojekt des Zentrums ist das Wörterbuchnetz, zu finden seit 2007 unter https://woerterbuchnetz.de.

Unsere Arbeit gestaltet sich zumeist praxisnah, ebenso wirken wir aber in der Grundlagenforschung in den Forschungs- und Arbeitsfeldern der Digital Humanities auf nationaler und internationaler Ebene aktiv mit. Unsere Schwerpunkte sind in den Forschungsbereichen Digitale Edition und digitale Lexikographie, Software-Systeme und Forschungsinfrastruktur sowie Digitale Literatur- und Kulturwissenschaft gebündelt. Die Mitglieder des Zentrums verfügen über langjährige und vielfältige Erfahrungen und Kenntnisse in der Leitung und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten in den digitalen Geisteswissenschaften und stehen als kompetente Kooperationspartner für innovative Forschungsvorhaben zur Verfügung.

Darüber hinaus gehören die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der interdisziplinäre sowie international Austausch zu den Leitlinien des Kompetenzzentrums. Zusammen mit dem Fach "Computerlinguistik und Digital Humanities" hat es zum Wintersemester 2014/15 den Masterstudiengang "Digital Humanities" an der Universität Trier eingerichtet.

Kompetenzen

Um zusammengehörige Projekte und einschlägige Kompetenzen noch besser bündeln zu können, haben wir Anfang 2020 drei Forschungsbereiche definiert. Sie orientieren sich an unseren Kompetenzen und Erfahrungen ebenso wie an unseren Ambitionen für die Zukunft:(1)Digitale Edition und Lexikographie, (2) Softwaresysteme und Forschungsinfrastruktur und (3) Digitale Literatur- und Kulturwissenschaften.

Mit zukunftsweisenden und modellhaften Lösungen in den Bereichen digitale Lexikographie und digitale Edition haben wir uns als „digitale Architekten“ in den Digital Humanities einen Namen gemacht. Das Team des TCDH hat international anerkannte Standards und Methoden für die Digitalisierung und Archivierung von digitalen Daten mitentwickelt, Software für die Transkription und Kollation von Handschriften geschaffen, mit Geisteswissenschaftler:innen an der Anwendung ihrer Methoden auf textuelle Daten gearbeitet, Konzepte, digitale Werkzeuge und Technologien weiterentwickelt und damit an einer Reihe von Projekten zur digitalen Renaissance von Dichter:innen, Denker:innen und Kulturschätzen mitgewirkt.

Dienstleistungs­angebot

Junge Wilde sind wir vielleicht nicht mehr, umso mehr ist das TCDH dafür aber ein erfahrener und verlässlicher Kooperationspartner. Das interdisziplinäre Team kann seine Erfahrung aus nahezu 100 Forschungsvorhaben einbringen. Diese Projekte haben wir zum überwiegenden Teil gemeinsam mit Kooperationspartnern aus dem In- und Ausland – an der Universität Trier, in der Region und deutschlandweit sowie mit europäischen Partnern – zu ganz unterschiedlichen Themen und Fragestellungen durchgeführt.
Das TCDH versteht und verstand sich nie bloß als Dienstleister. Vielmehr arbeiten hier Informatiker:innen, Philolog:innen, Sprachwissenschaftler:innen, Lexikograph:innen und Kulturwissenschaftler:innen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen (Germanistik, Romanistik, Geschichte, Soziologie, Musikwissenschaft etc.) Hand in Hand; im Bereich der Informatik sind es Softwareentwickler:innen und Webdesigner:innen, die gemeinsam mit unseren Partnern an der digitalen Konzeption und Publikation der Projekte arbeiten, um die Ergebnisse schließlich angemessen und ansprechend im Internet zu präsentieren (Usability Engineering und UX).

Das bedeutet, dass das Team des TCDH zum einen passgenaue technische Lösungen entwickelt, zum anderen aber auch seine fachwissenschaftliche Expertise in jedes neue Vorhaben einbringen kann. Somit können wir unsere Kooperationspartner entsprechend effektiv beraten und bei Fragen der fachlichen Umsetzung eines Forschungsprojektes auf unsere vielfältigen Expertisen zurückgreifen.

Wir freuen uns über Anfragen von Kolleg:innen – sei es von der Universität Trier, aus der Region, anderen Teilen Deutschlands oder dem Ausland –, die für die Umsetzung ihrer Forschungsvorhaben und Projektideen mit uns zusammenarbeiten möchten!