Starten Sie Ihre Suche...


Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Endliche Autonomie : interdisziplinäre Perspektiven auf ein theologisch-ethisches Programm

Münster: Lit 2004 325 S. (Studien der Moraltheologie ; 25)

Erscheinungsjahr: 2004

ISBN/ISSN: 3-8258-6355-7

Publikationstyp: Buch

Sprache: Deutsch

GeprüftBibliothek

Inhaltszusammenfassung


Autonomie ist zum Schlüsselbegriff der Theologie geworden, weil er die von Gott selbst gewollte freie Selbstbindung an ihn zu denken gestattet und die Verantwortung des Menschen für die Verwirklichung der Freiheit zum Ausdruck bringt. Der Sammelband möchte dieses Programm präsentieren und auf den Prüfstand stellen. Was sagen die Human- und Sozialwissenschaften zur Möglichkeit endlicher Autonomie, zu deren notwendigen Rahmenbedingungen und ihrer konfliktiven Gestaltung? Mit Beiträgen von: And...Autonomie ist zum Schlüsselbegriff der Theologie geworden, weil er die von Gott selbst gewollte freie Selbstbindung an ihn zu denken gestattet und die Verantwortung des Menschen für die Verwirklichung der Freiheit zum Ausdruck bringt. Der Sammelband möchte dieses Programm präsentieren und auf den Prüfstand stellen. Was sagen die Human- und Sozialwissenschaften zur Möglichkeit endlicher Autonomie, zu deren notwendigen Rahmenbedingungen und ihrer konfliktiven Gestaltung? Mit Beiträgen von: Andrea Arz de Falco, Constanze Giese, Stephan Goertz, Matthias Junge, Raimund Litz, Karl-Wilhelm Merks, Michele Nicoletti, Markus Rieger-Ladich, Josef Römelt, Jochen Sautermeister, Magnus Striet, Saskia Wendel.» weiterlesen» einklappen

Autoren


Autiero, Antonio (Herausgeber)
Striet, Magnus (Herausgeber)

Klassifikation


DFG Fachgebiet:
ohne Zuordnung

DDC Sachgruppe:
Theologie, Christentum

Verknüpfte Personen