Starten Sie Ihre Suche...


Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Briefkultur - heute

Kurzfassung


Die sich wandelnden Vermittlungs-Formen des Kommunikationsprozesses 'Literatur' stellen die überkommenen Schreib- und Lesetechniken in Frage. Sind Briefkultur und Internet miteinander vereinbar? Oder ist der Brief eine aussterbende literarische Gattung? Angesichts der Formen brieflichen Schreibens in den letzten drei Jahrhunderten sowie der Funktionen, die diese Gattung innerhalb literarischer Texte gewonnen hat, erscheint der Brief heute als ein Modell für das Lesen und Schreiben von Texten...Die sich wandelnden Vermittlungs-Formen des Kommunikationsprozesses 'Literatur' stellen die überkommenen Schreib- und Lesetechniken in Frage. Sind Briefkultur und Internet miteinander vereinbar? Oder ist der Brief eine aussterbende literarische Gattung? Angesichts der Formen brieflichen Schreibens in den letzten drei Jahrhunderten sowie der Funktionen, die diese Gattung innerhalb literarischer Texte gewonnen hat, erscheint der Brief heute als ein Modell für das Lesen und Schreiben von Texten überhaupt, als besonders instruktives Beispiel für Funktionswandel innerhalb der Kultur der Schriftlichkeit: vom Ort der Selbst-Herstellung im Schreiben (Theorie und Geschichte der Gattung im 18. Jahrhundert) hin zu einem Medium der Simulation des Austausches von Individualität (vermittelt durch die neuen Technologien wie E-Mail und Telefax).» weiterlesen» einklappen

  • Vermittlungs-Formen Kommunikationsprozesses Internet Brief literarische Gattung Funktionswandel Schriftlichkeit: Selbst-Herstellung Simulation Austausches Individualität

Veröffentlichungen


Projektteam


Georg Guntermann

Beteiligte Einrichtungen