Starten Sie Ihre Suche...


Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Milchsäurebakterien mit veränderten proteolytischen Eigenschaften

Laufzeit: 01.12.1996 - 30.11.1999

Kurzfassung


I.) Verfügbare Methoden und genetische Werkzeuge sollen eingesetzt werden, um proteolytische Enzyme aus Lactobacillus delbrückii in Lactococcus lactis zu exprimieren. Es werden solche Enzyme ausgewählt, deren Eigenschaften sich deutlich von denen bisher identifizierter Peptidasen aus Lactococcus unterscheiden. II.) Die möglicherweise koordiniert regulierte Expression von Peptidasen soll mit biochemischen und genetischen Methoden analysiert werden. Eine Serie von Lactococcus Vektoren stehen...I.) Verfügbare Methoden und genetische Werkzeuge sollen eingesetzt werden, um proteolytische Enzyme aus Lactobacillus delbrückii in Lactococcus lactis zu exprimieren. Es werden solche Enzyme ausgewählt, deren Eigenschaften sich deutlich von denen bisher identifizierter Peptidasen aus Lactococcus unterscheiden. II.) Die möglicherweise koordiniert regulierte Expression von Peptidasen soll mit biochemischen und genetischen Methoden analysiert werden. Eine Serie von Lactococcus Vektoren stehen für Fusionen von (Peptidase-) Expressionssignalen mit spezifischen Reportergenen zur Verfügung. Diese Systeme machen die Detektion von Regulationsvorgängen in vivo möglich. Es wird ein besseres Verständnis der Regulation des protoelytischen Systems erwartet, wodurch die gezielte Optimierung der Eigenschaften von modifizierten Bekterienstämmen ermöglicht werden soll.» weiterlesen» einklappen

  • Peptidasen Lactococcus Lactobacillus delbrückii Lactococcus lactis exprimieren. Reportergenen Bakterienstämmen

Veröffentlichungen





Projektteam


Bernhard Henrich

Beteiligte Einrichtungen