Starten Sie Ihre Suche...


Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Messungen intrazellulärer Ionenaktivitäten in Kombination mit verschiedenen Patch-Clamp-Verfahren in einzelnen Nerven und Gliazellen

Laufzeit: 01.09.1996 - 30.09.1998

Kurzfassung


Chemische Botenstoffe, sog. Neurotransmitter, rufen Veränderungen des elektrischen Membranpotentials und der Konzentrationen verschiedener Ionen wie K+, Na+, Ca2+ und H+ in Nerven- und Gliazellen hervor. Um Membranströme in diesen Zellen zu messen, wird meist die Ganzzellableitung der Patch-Clamptechnik angewendet, bei der das Cytoplasma der Zellen ausgetauscht und damit seine ionale Zusammensetzung von der Elektrolytlösung der Patch-Pipette bestimmt wird. Durch eine Kombination von...Chemische Botenstoffe, sog. Neurotransmitter, rufen Veränderungen des elektrischen Membranpotentials und der Konzentrationen verschiedener Ionen wie K+, Na+, Ca2+ und H+ in Nerven- und Gliazellen hervor. Um Membranströme in diesen Zellen zu messen, wird meist die Ganzzellableitung der Patch-Clamptechnik angewendet, bei der das Cytoplasma der Zellen ausgetauscht und damit seine ionale Zusammensetzung von der Elektrolytlösung der Patch-Pipette bestimmt wird. Durch eine Kombination von Perforated Patch-Clamp-Technik und Mikrofluorimetrie soll die Wirkung von Neurotransmittern und -modulatoren untersucht werden, ohne die physiologischen intrazellulären Ionenkonzentrationen stark zu verändern. Langfristig soll ein Modellsystem entwickelt werden, mit dessen Hilfe die Auswirkungen von Ionentransienten auf die Entwicklung und Plastizität von Synapsen näher untersucht werden können.» weiterlesen» einklappen

  • Neurotransmitter wie K+ Na+ Ca2+ H+ Ganzzellableitung Patch-Clamptechnik Cytoplasma Mikrofluorimetrie Ionentransienten Synapsen

Veröffentlichungen




Projektteam


Joachim W. Deitmer

Beteiligte Einrichtungen