Starten Sie Ihre Suche...


Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Analyse und Optimierung von Logistiksystemen auf organisatorischer Ebene

Laufzeit: 01.08.1997 - 31.07.1999

Partner: psb GmbH Förderanlagen + Lagertechnik, Pirmasens

Kurzfassung


"Die Anwendung des Just in Time-Konzeptes nicht nur im Güteraustausch zwischen Betrieben, sondern auch im innerbetrieblichen Güterfluß erfordert die Bereitstellung von leistungsfähigen Lagerhaltungssystemen, bei denen der Aspekt der (kurzzeitigen) Pufferung gegenüber dem Aspekt der (langzeitigen) Lagerung in den Vordergrund tritt. Während weitere Leistungssteigerungen von Lagerhaltungssystemen auf technischer Ebene zum jetzigen Zeitpunkt nur noch in äußerst geringem Außmaß zu erwarten sind,..."Die Anwendung des Just in Time-Konzeptes nicht nur im Güteraustausch zwischen Betrieben, sondern auch im innerbetrieblichen Güterfluß erfordert die Bereitstellung von leistungsfähigen Lagerhaltungssystemen, bei denen der Aspekt der (kurzzeitigen) Pufferung gegenüber dem Aspekt der (langzeitigen) Lagerung in den Vordergrund tritt. Während weitere Leistungssteigerungen von Lagerhaltungssystemen auf technischer Ebene zum jetzigen Zeitpunkt nur noch in äußerst geringem Außmaß zu erwarten sind, verspricht die eingehende Untersuchung von Lagerhaltungssystemen auf organisatorischer Ebene weitere Effizienzsteigerungen. Aus diesem Grund kooperieren die Arbeitsgruppe Hamacher der Universität Kaiserslautern und das Unternehmen psb (Pfalz-Stahlbau) aus Pirmasens mit dem Ziel, die praktischen Erfahrungen von psb und die theoretischen Kenntnisse der Arbeitsgruppe Wirtschaftsmathematik gemeinsam zu einer Innovation im Bereich der Lagerhaltung zu nutzen. Die Innovation soll darauf beruhen zunächst durch eine Grobplanung mit Optimierungsmodellen einen guten Entwurf eines Lagersystems zu erhalten und anschließend mit Hilfe von dynamischen Methoden der Online-Optimierung eine Verbesserung im laufenden Betrieb zu erreichen. Hierbei wird insbesondere eine Leistungssteigerung des Karussell-Lagers Rotastore angestrebt. Das Projekt verknüpft Teilgebiete der Fachrichtungen Mathematik, Informatik und Wirtschaftsingenieurwesen. Aufgrund dieses interdisziplinären Ansatzes sind Ergebnisse zu erwarten, die sowohl eine praktische Verwertung als auch Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Forschung in allen drei Fachrichtungen erlauben."» weiterlesen» einklappen

  • Leistungssteigerungen Lagerhaltungssystemen Untersuchung Effizienzsteigerungen. Wirtschaftsmathematik Innovation Lagerhaltung Grobplanung Optimierungsmodellen Lagersystems Online-Optimierung Leistungssteigerung Mathematik Informatik Wirtsch

Projektteam


Horst W. Hamacher

Beteiligte Einrichtungen