Starten Sie Ihre Suche...


Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

MOFB - Einfluss der eingebrachten Mischenergie und Mischzeit auf die rheologischen Eigenschaften zementarmer, hoch dispergierter, frei fließender Feuerbetone.

Laufzeit: 01.12.2011 - 30.11.2013

Förderkennzeichen: 1026

Förderung durch: Stiftung Rheinland-Pfalz für Innovation

Projektmittel (€): 165.000

Kurzfassung


Ein vorrangiges Ziel des Forschungsprojektes ist erstmalig eine systematische Untersuchung über die Abhängigkeit der rheologischen Eigenschaften von der eingebrachten Mischenergie, der Mischdauer und des eingesetzten Mischwerkzeuges durchzuführen. Dadurch entsteht eine Datenmatrix, die zukünftig Mischprozeduren gezielt auf die zu mischenden Feuerbetone abstimmen lässt. Der bislang streng empirische Ansatz wird durch eine sehr konkrete und deduktive Vorgehensweise abgelöst.
Ein generelles...
Ein vorrangiges Ziel des Forschungsprojektes ist erstmalig eine systematische Untersuchung über die Abhängigkeit der rheologischen Eigenschaften von der eingebrachten Mischenergie, der Mischdauer und des eingesetzten Mischwerkzeuges durchzuführen. Dadurch entsteht eine Datenmatrix, die zukünftig Mischprozeduren gezielt auf die zu mischenden Feuerbetone abstimmen lässt. Der bislang streng empirische Ansatz wird durch eine sehr konkrete und deduktive Vorgehensweise abgelöst.
Ein generelles Problem hierbei ist, dass bislang keine im Ergebnis hinsichtlich der Richtigkeit und Reproduzierbarkeit belastbaren Prüfverfahren etabliert wurden. Wie in der Baubetonbranche werden die rheologischen Eigenschaften über das Ausbreitmaß (Setzfließmaß) näherungsweise beschrieben.
Daher ist ein weiteres Ziel des hier vorgeschlagenen Projekts ein Prüfverfahren zur Quantifizierung der rheologischen Eigenschaften zu entwickeln. Es ist geplant ein Kugelrheometer einzusetzen und gegebenenfalls mit dem Hersteller weiterzuentwickeln.
Der Ansatz wird als richtungweisend verstanden, da solche Rheometer in einer auch für klein- und mittelständische Unternehmen interessanten Kostengrößenordnung angeboten werden.
Daher kann als mittelfristiges Ziel des Projektes verstanden werden, dass rheologische Messungen an Feuerbetonen auch als normative Festlegung in nationalen und internationalen Prüfnormen aufgenommen werden.
Nach Abschluss der Arbeiten kann festgestellt werden, dass mithilfe des Kugelrheometers signifikante Ergebnisse erzielbar sind, die im hohen Maße reproduzierbar sind. Somit konnte der Einfluss der eingebrachten Mischenergie mit hohem Auflösungsvermögen untersucht werden.
» weiterlesen» einklappen

  • Feuerbeton Feuerfeste Werkstoffe refractory materials refractory castables mixing Mischen Rheologie

Projektteam


Beteiligte Einrichtungen