Starten Sie Ihre Suche...


Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Hans Jürgen Hahn

PD Dr. rer. nat Hans Jürgen Hahn

Molekulare Ökologie, Universität Koblenz-Landau

Fortstraße 7, 76829 Landau, Raum: Gebäude C, Raum 1.02

  • 06341/280-31211
  • 06341/280-31590
Publikationen
Ergebnisse pro Seite:  10



Hahn, Hans Juergen; Schweer, Christian; Griebler, Christian

Are groundwater ecosystem rights being preserved?

GRUNDWASSER. Bd. 23. H. 3. 2018 S. 209 - 218


Hahn, Hans Jürgen; Schweer, Christian; Griebler, Christian

Grundwasserökosysteme im Recht? - Eine kritische Betrachtung zur rechtlichen Stellung von Grundwasserökosystemen

Grundwasser. Bd. 23. H. 3. Heidelberg: Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018 S. 209 - 218


Spengler, Cornelia; Hahn, Hans Jürgen

Thermostress: Ökologisch begründete, thermische Schwellenwerte und Bewertungsansätze für das Grundwasser

Korrespondenz Wasserwirtschaft. Bd. 11. H. 9. Hennef: GFA 2018 S. 521 - 525


Stein, Heide; Näschen, Christiane; Schindler, Holger et al.

Verhindert Kolmation das Erreichen des guten ökologischen Zustands der Fließgewässer?

Korrespondenz Wasserwirtschaft. Bd. 11. H. 12. Hennef: GFA 2018 S. 1 - 6


Spengler, Cornelia; Gerhard, Almut; Rütz, Nora et al.

Faunistische Grundwasserbewertung: Neue Verfahren und Möglichkeiten

Korrespondenz Wasserwirtschaft. Bd. 10. H. 5. Hennef: GFA 2017 S. 272 - 279


Berkhoff, S; Spengler, C; Hahn, Hans Jürgen

Grund- und Trinkwasserbiologie für die Praxis von der Pike auf

Abwasser. Bd. 5. 2017 S. 55 - 56


Schindler, Holger; Stein, Heide; Hahn, Hans Jürgen

Quellen im Harz : Monitoring der Quellfauna (Makrozoobenthos) : Gesamtbericht der Beprobungen 2013 bis 2015

1. Aufl. Wernigerode: Nationalparkverwaltung Harz 2017 224 S. (Schriftenreihe aus dem Nationalpark Harz; band 15)


Hahn, Hans Jürgen

Biotop- und Artenschutz im Grundwasser/Rechtliche Stellung der Grundwasserökosysteme – eine persönliche Einschätzung

Limnologie aktuell. Bd. 14. Stuttgart: Schweizerbart 2015 S. 40 - 42