Starten Sie Ihre Suche...


Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Alexander Engl

Dr. rer. nat. Alexander Engl

Chemiedidaktik, Universität Koblenz-Landau

Profil

Kompetenzen

-

Dienstleistungsangebot

-

Referenzen & Unternehmenskontakte

-

Auszeichnungen, Preise & Ehrungen

Preis für die beste Dissertation des Freundeskreises der Universität e. V. Campus Landau (2021)

Preis für die beste Dissertation des Fachbereichs 7: Natur- und Umweltwissenschaften der Universität Koblenz-Landau (2021)

Lehrzertifikat für die beste Vorlesung des Fachbereichs 7: Natur- und Umweltwissenschaften der Universität Koblenz-Landau (2018)

Preis für das beste Poster auf der GDCP Jahrestagung in Bremen (2014)

Gutachterfunktionen

-

Mitgliedschaften

Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik

Freundeskreis der Universität e. V. Campus Landau

Herausgeberschaften

-

DFG Fachgebiet

109-2 - Allgemeines und fachbezogenes Lehren und Lernen

Funktionen

Mitarbeiter/in (Chemiedidaktik)

Forschungsgebiet

  • Konsumgüter werden beispielsweise mit Slogans wie "Gut in Bio. Schlecht in Chemie." beworben. Dabei wird intendiert sich gezielt von "Chemie" abzugrenzen und sich das positive Bild von "Natur" zu Nutze zu machen. Dies prägt die öffentliche Meinung und trägt zu einer antagonistisch-wertenden Sicht von "Chemie" und "Natur" bei. Dass Chemie als Naturwissenschaft der Beschreibung der Natur dient um deren Stoffe und Stoffumwandlungen zu erklären ist dem Laien selten bewusst. Chemie findet überall statt insbesondere in der Natur! Genau an diesem Punkt setzt das Unterrichtskonzept "Chemie Pur - Unterrichten in der Natur an. Ziel ist es im Freiland mit direkt vor Ort gewonnenen Naturstoffen Umweltprozesse experimentell zu erarbeiten. Die projektbegleitende Evaluationsstudie stellte sich der Forschungsfrage wie sich das Unterrichtskonzept auf das Fach- und Sachinteresse auf die Naturverbundenheit sowie auf die Einstellung zu Chemie und Natur von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II auswirkt. Die Auswertung der Fragebogenergebnisse mit latenten Veränderungsmodellen haben gezeigt dass die Intervention im Freiland das inhaltsbezogene Sachinteresse steigert und die Einstellung zu Chemie und Natur positiv beeinflusst sowie ein erhöhten Fachwissenszuwachs ermöglicht. Die gewonnenen Erkenntnisse können die Grundlage für die Entwicklung und Evaluation von good-practice-Ansätzen naturwissenschaftlicher Lernsituationen bilden. Das Unterrichtskonzept Chemie Pur leistet zudem einen Beitrag im Bereich Outdoor Education um den Antagonismus von Chemie und Natur zu verringern.

Lehrgebiet

  • Chemie Chemiedidaktik