Starten Sie Ihre Suche...


Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Innovativer Lehr-Lernortverbund (lLLEV) in der akademischen Hochschulausbildung

Schwarz, Bernd (Hrsg). Erziehungswissenschaftliche Forschung - nachhaltige Bildung : Beiträge zur 5. DGfE-Sektionstagung. Landau: Verl. Empirische Pädagogik 2010 S. 27 - 32

Erscheinungsjahr: 2010

ISBN/ISSN: 978-3-941320-25-3

Publikationstyp: Buchbeitrag

Sprache: Deutsch

GeprüftBibliothek

Inhaltszusammenfassung


Die zentrale Rolle der Lehrprofessionalisierung in einer Wissens- und Lerngesellschaft ist spätestens seit der Veröffentlichung der vergleichenden PISA- Ergebnisse unumstritten. Obgleich die Professionalisierung von Lehrenden inzwischen ein breit gelagertes Forschungsfeld umfasst, gibt es zum gegenwärtigen Stand der Forschung nur wenig evidenzbasierte Erkenntnisse über die Effekte der akademischen Lehrerbildung – und insbesondere der einzelnen (theoretischen und praktischen) Ausbildungs...Die zentrale Rolle der Lehrprofessionalisierung in einer Wissens- und Lerngesellschaft ist spätestens seit der Veröffentlichung der vergleichenden PISA- Ergebnisse unumstritten. Obgleich die Professionalisierung von Lehrenden inzwischen ein breit gelagertes Forschungsfeld umfasst, gibt es zum gegenwärtigen Stand der Forschung nur wenig evidenzbasierte Erkenntnisse über die Effekte der akademischen Lehrerbildung – und insbesondere der einzelnen (theoretischen und praktischen) Ausbildungsphasen – auf die Entwicklung und Ausprägung der Lehrprofessionalität (s. Zlatkin-Troitschanskaia, Beck, Sembill, Nickolaus & Mulder, 2009). Gerade im Zuge der Bologna Reform gewinnen solche Forschungsdesiderate an besonderer Brisanz, zumal weder die Effekte des „Auslaufmodells“ (Diplom, Staatsexamina) noch die des neuen Bachelor-Master-Modells hinreichend empirisch untersucht worden sind. Das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt ILLEV nimmt die (historisch) einmalige Gelegenheit zum Ausgangspunkt, in welcher sich neben den alten Studienstrukturen die neuen konsekutiven Studiengänge etablieren. Es wird das Ziel verfolgt, altes und neues Studienmodell der Lehrerbildung – hier speziell für Wirtschaftspädagogik – hinsichtlich ihrer Effekte auf die Entwicklung der Lehrprofessionalität über einen Zeitraum von vier Jahren systematisch zu untersuchen und zu vergleichen. Lehrprofessionalität wird als Funktion aus individuellen (z. B. Alter, Berufserfahrung, Einstellung zum Beruf) und aus strukturellen Merkmalen der Studiengänge verstanden. Im Rahmen des Projekts liegt der Fokus auf der Modellierung und Messung der kognitiven Lehrprofessionalitätsdimension: das Fach- und das fachdidaktische Wissen der Domäne Wirtschaftswissenschaften. Im vorliegenden Beitrag werden die Ziele, das Forschungsprogramm sowie erste Analysen zum Projekt ILLEV vorgestellt und abschließend diskutiert.» weiterlesen» einklappen

Autoren


Buske, Ramona (Autor)
Förster, Manuel (Autor)
Klinke, Sigbert (Autor)
Kuhn, Christiane (Autor)

Klassifikation


DFG Fachgebiet:
Wirtschaftswissenschaften

DDC Sachgruppe:
Erziehung, Schul- und Bildungswesen

Verknüpfte Personen